PR-Artikel
Gesendet
05.08.2010, 12:47
Von
Winfried Brumma
Winfried Brumma
» Pressenet: Fachartikel und Rezensionen

6. August: Der Tag der Heimat

Am sechsten August jeden Jahres ist der "Tag der Heimat". Dieser Gedenktag wird in Deutschland begangen, seit im Jahre 1950 - am Tag gleichen Datums - die Charta der deutschen Heimatvertriebenen vor dem Stuttgarter Schloss verkündet wurde. Der "Tag der Heimat" hat offiziellen Charakter, und somit zeigen öffentliche Gebäude Flagge.

Was soll man unter dem Wort "Heimat" nun eigentlich verstehen? Bedeutet es nichts als den Ort, an dem man geboren wurde? Viele alte Menschen sprechen mit großer Trauer von den Stätten ihrer Kindheit, von den geliebten Orten der ersten Jahre. Aber alles verändert sich... kommt man nach Jahren wieder dahin zurück, könnte es sein, dass man die einst so vertrauten Wege nicht mehr erkennt. Straßen wurden gebaut, Häuser abgerissen und neue Gebäude errichtet - alles ist anders geworden.

Das geschieht natürlich auch dann, wenn man da bleibt, wo man die Kindheit verlebte - die Gegend verändert sich mehr oder weniger langsam. Wo es viel Grün gegeben hatte, sind jetzt Parkplätze, kleine Läden sind längst geschlossen und den großen Märkten an der Peripherie der Städte gewichen. Es gibt Menschen, die einen Ort als Heimat bezeichnen, obwohl sie ihn bewusst niemals gesehen haben, nur weil sie dort geboren sind und ihre Familie dort lebte.

Lesen Sie den kompletten Artikel hier:
http://www.pressenet.info/texte/tag-der-heimat.html...


AddPublic
verbindet Geschäftswelten.

Netzwerken Sie!

Für mehr Erfolg im Berufs- und Geschäftsleben.

Die Mitgliedschaft ist kostenlos!