Newsletter
Gesendet
02.08.2010, 11:20
Von
Peter Müller
Peter Müller
» pmi peter mueller informationsmanagement

Mittelständler setzen auf Venture Capital und Private Equity

Juni 2010: Mittelständische Unternehmen finanzieren ihr Wachstum auch mit Private Equity – so die Ergebnisse einer aktuellen Studie eines renommierten Beratungs- und Prüfungsunternehmens.

„Beteiligungskapital wird im Mittelstand langsam zur Normalität“, erklärte der Geschäftsführer.
„Der beginnende wirtschaftliche Aufschwung wird in wachsendem Maße durch die Private Equity-Firmen mitfinanziert werden.
Die mittelständischen Unternehmen sind bereit, Finanzinvestoren aufzunehmen, weil sie wachsen wollen. Dabei verlieren die Kapitalgeber ihren Schrecken, weil sie den Machtanspruch zunehmend aufgeben, ihre Beteiligungen mehrheitlich zu kontrollieren.“

VC-Gesellschaften investieren mit ihren Private Equity Fonds ebenfalls in den lukrativen Markt wachstumsstarker Mittelstandsunternehmen.

Laut der aktuellen Studie ist der deutsche Mittelstand nach wie vor sehr attraktiv für Beteiligungsgesellschaften: Insgesamt werden 80 Prozent des Beteiligungskapitals in mittelständische Unternehmen investiert.

Speziell die IT-Branche ist für 44,4 Prozent der befragten Investoren ein interessanter Wachstumsmarkt. Des Weiteren attraktiv für Private Equity-Gesellschaften ist der Studie zufolge für 35,2 Prozent aller Beteiligungsgesellschaften der Bereich Umwelttechnologie sowie Medizintechnik und Biotech (jeweils 29,6 Prozent).

Von Investments in derart zukunftsfähigen Branchen profitieren auch die Anleger der Venture Capital Fonds. Regelmäßig investieren die Beteiligungsfonds in wachstumsstarke, mittelständische Unternehmen.

Die Anleger können sich mit zwei Fondsbeteiligungsarten an allen Wachstumschancen mittelständischer Unternehmen beteiligen:

Vor jeder neuen Beteiligung erfolgt stets eine genaue Prüfung des Investments hinsichtlich Wirtschaftlichkeit und Zukunftspotenzial. Darüber hinaus relevant und Teil des Erfolgskonzepts ist die intelligente Streuung neuer Mittelstands-Beteiligungen in unterschiedliche Branchen.

Mit Hilfe dieser so genannten „Diversifikation“ (Streuung) verhindert die Fonds-Gesellschaft bei negativen Entwicklungen in einer Branche einen größeren Kapitalverlust des gesamten Fonds.



AddPublic
verbindet Geschäftswelten.

Netzwerken Sie!

Für mehr Erfolg im Berufs- und Geschäftsleben.

Die Mitgliedschaft ist kostenlos!